NOEIV

Start Gesundheit (Amerikanische Faulbrut) Gesundheitsbericht 2011

Gesundheitsbericht 2011

Gesundheitsbericht 2011

Die Völkerverluste im Winter 2010-2011 waren teilweise normal (Ausfälle um 10%), in manchen Gegenden Niederösterreichs waren aber auch Ausfälle bis zu 50 % oder gar Zusammenbrüche ganzer Stände zu verzeichnen. Die landesweiten Völkerverluste im vergangenen Winter werden daher insgesamt bei 15 – 20% sein.

Faulbrutsperrgebiete waren im Jahr 2011 in den Bezirken Horn, Gänserndorf,  Mödling, Korneuburg, Neunkirchen, Hollabrunn, Amstetten und Waidhofen/Thaya.

Es wird dringend darauf hingewiesen, dass Völkerverluste über 30 % bei der Veterinärbehörde der Bezirkshauptmannschaft anzeigepflichtig sind, egal ob Varroaschäden, Nosema oder andere unerklärliche Ursachen. Amerikanische Faulbrut oder Verdacht auf amerikanische Faulbrut ist von jedem, der davon Kenntnis hat, anzuzeigen.

Es wird gebeten, neben der Varroa auch andere Bienenkrankheiten, vor allem die Anzeichen von Nosema apis und Nosema ceranae nicht außer Acht zu lassen. Bei Nosema ceranae sind leider die für Nosema apis charakteristischen Kotspritzer nicht vorhanden, auffällig ist allerdings dass die Bienen auch bei niedrigen Temperaturen fliegen und Bienen mit gekrümmten Hinterleibern am Flugbrett oder am Boden krabbeln. Die Völker fliegen sich ähnlich wie bei starken Varroaschäden kahl.

Bei Nosema besteht die große Gefahr darin, dass mit Nosemasporen belastete Futterwaben von abgestorbenen Völkern entweder durch Räuberei oder gar Umhängen der Futterwaben in gesunde Völker binnen zwei Wochen zum Zusammenbruch eines Volkes führen können.

Dies geschieht meist, wenn der Wechsel von den langlebigen Winterbienen auf kurzlebige Sommerbienen noch nicht abgeschlossen ist bzw. im Herbst bei der Umstellung von Sommerbienen auf Winterbienen.

Diesbezügliche Beobachtungen bitte unbedingt ihrem Bezirksgesundheitswart melden!

IM Josef Holzweber, Landesgesundheitswart

 

Besucherzähler

Seitenaufrufe : 407875
Banner
Banner

Schittenhelm
2130 Mistelbach,
Hauptplatz 24,
Tel.: 02572 / 34 111
Fax.: 02572 / 34 111 - 9
Email: office@ibas.co.at

Imkereibedarf Lunz

Inserat Imkereibedarf Lunz
3293 Lunz am see
Kleine Seeaustrasse 52
Tel.: 0664/ 73184111 oder 074 86 80 29
imkereibedarf-lunz@aon.at
www.imkereibedarf-lunz.at

Inserat Altmann
4482 Ennsdorf
Strauchgasse 2
Tel.: 07223 / 83 456
Fax.: DW 4